Kontakt

Login



Wer ist Online?

Wir haben 19 Gäste online
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Über uns PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jochen Birwe   
Sonntag, den 08. November 2009 um 00:00 Uhr

 

 

 

Ein paar Worte und Zahlen zur Entstehung des AKV´s und des karnevalistischen Geschehen in Anröchte:

 

Karneval in Anröchte wird seit ca. 1934 organisiert gefeiert.

 

Begonnen hat die Kolpingfamilie 1934 und im Folgejahr dann zusammen mit dem gemischten Chor.

Von 1936 bis zum 2. Weltkrieg wurde es der Kolpingfamilie verboten, so dass bis zum Beginn des Krieges

der gemischte Chor allein die Organisation übernahm.

Von 1947 – 1952 waren dann wieder beide Vereine darum bemüht den Karneval in Anröchte zu organisieren.

Von 1953 an für die folgenden fünf Jahre kamen zwei weitere Vereine hinzu. Dies waren die

Soldatenkameradschaft Anröchte und der Turn- und Sportverein.

Von 1958 bis 1962 wurde der Karneval dann durch alle Anröchter Vereine gestaltet, wobei man auch dabei das erste Mal von einer Großveranstaltung sprechen kann, die immer am Karnevalssamstag gefeiert wurde.

Von 1963 bis 1993 war es dann der Sportverein der sich alleine dafür einsetzte, dass es bei einer

Samstagabendfüllenden Veranstaltung blieb.

Im Laufe dieser 20 Jahre kam dann auch eineVeranstaltung für die Kinder hinzu,

die aber nicht sehr lange währte.

 

Als dann in den letzten zwei Jahren unter der Regie des Sportvereins nur noch ein Kostümball stattfand, machten sich ein paar Leute ernsthafte Gedanken, ob es nicht an der Zeitwäre einen Karnevalverein ins Leben zu rufen.

 

Mit sieben Leuten ging es dann frisch ans Werk, es wurde eine Satzung von einer anderen Karnevalsgesellschaft organisiert und diese dann nach eigenen Vorstellungen verändert.Was sehr lange aber auch sehr

feuchte Nächte in Anspruch nahm.

 

Am 18.04. 1994 war es dann soweit, ein öffentlicher Aufruf lockte sage und schreibe 27 Anröchter zur Gründungsversammlung in den Gasthof Stratmann.

Seit dieser Zeit konnte ein kontinuierliches Wachstum in den Reihen des AKV´s verzeichnet werden,

so dass wir mittlerweile ca. 250 Mitglieder haben.

Aktiv im Geschehen sind zirka 60 Personen.

Wir sind einer der wenigen Vereine in dem auch Frauen Positionen im Vorstand und Elferrat bekleiden.

 

Zu unseren Veranstaltungen:

Natürlich feiern wir auch pünktlich zum 11.11. unseren Sessionsauftakt, der aber leider noch immer eine interne Veranstaltung ist.

An Weiberfastnacht stürmen wir das Rathaus und abends gibt es dann noch eine Fete im so genannten Hexenkessel.

Samstags folgt die Prunksitzung, am Sonntag dann der Kinderkarneval und Rosenmontag ist dann Streß pur angesagt. Zunächst werden die Behindertenwerkstätte in Bad Waldliesborn angefahren wo für ca. 2 Stunden Frohsinn verbreitet wird. Dann wird durchgestartet zum Rosenmontagszug nach Belecke, wo wir mittlerweile auch eine feste Größe sind, da wir mit ca. 10 bis 13 Positionen im Umzug mitwirken. Abends geht’s dann zurück nach Anröchte,

aber natürlich noch nicht nach Haus!

Dienstag feiern wir unsere Wagenheimkehr und im Anschluss einen Lumpenball mit Biergericht,

wo alle AKV´ler ihre Straftaten büßen müssen.

Am Aschermittwoch, morgens um 11.11. Uhr gehen dann diejenigen von Vorstand und Elferrat, die noch nicht völlig geschafft sind, zum Rathaus, wo bei sehr gutem Katerfrühstück mit dem Bürgermeister der Rathausschlüssel wieder abgegeben wird.

 

Jochen Birwe

 

 

 

Vielen Dank an Josef Heuken für die Recherche zu den Anfänge des Karnevals in Anröchte!

Sollte jemand weitere Informationen zu den Anfängen des Anröchter Karnevals haben, bitte melden!

Und wer Schreibfehler findet kann diese gerne behalten!

 

 

 

 
© 2009 AKV-Anroechte.de | by Elkom-Computer